Saisoneröffnung: Tischtennis Freundschaftsspiel STAW – FJB

Zum Saisonbeginn 2017/2018 empfing die Tischtennis-Sektion der Union St. Andrä-Wördern (NÖTTV) die Spieler der Franz-Josefs-Bahn (VÖB) zum Vergleichskampf.

Parallel wurden drei Spiele ausgetragen, wobei auf jeder Seite jeweils neun Spieler zum Einsatz kamen – alle Einzel und je ein Doppel wurden ausgetragen. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, welches sich durch das knappe Resultat von 16:14 für St. Andrä-Wördern widerspiegelt.

STAW/1 – FJB/1 Resultat 3:7: In der jeweils ersten Mannschaft trafen die Spieler Walter Neumayer (3:0), Marcus Reichl (3:0) und Lokalmatador Alfred Musil (0:3) auf die diesjährige Oberliga-Mannschaft der Gastgeber bestehend aus Felix Hülmbauer (1:2), Jakob Murhammer (1:2) und Thomas Fischmann (1:2).

Die Gäste konnten sich deutlich durchsetzen, da von vier 5-Satz-Spielen drei Partien an die Gäste gingen. Neumayer konnte sich jeweils im 5. Satz gegen Fischmann und Hülmbauer durchsetzen und auch Reichl konnte sich gegen Hülmbauer im 5. Satz mit 11:9 durchsetzen. Mit demselben Resultat musste wiederum Alfred Musil dem jungen Jakob Murhammer zum Sieg gratulieren. Das Doppel ging mit 3:1 an Reichl/Neumayer, wobei alle Sätze jeweils mit zwei Punkten Unterschied endeten.

STAW/2 – FJB/2 Resultat 4:6: In der jeweils zweiten Mannschaft standen sich die FJB-Spieler Peter Feuchtl (2:1), Harald Grün (2:1) und Gerhard Zupnikl (2:1) mit den STAW-Spielern Daniel Mayer (0:3), Robert Hülmbauer (3:0) und Lukas Pfeiffer (0:3) gegenüber.

Eine knappe Entscheidung zu Gunsten der Gäste führte zum angeführten Resultat, wobei eine 5-Satz-Partie an FJB/2 und zwei Spiele an STAW/2 gingen. Der neue Sektionsleiter Daniel Mayer erwischte einen rabenschwarzen Tag und konnte seine gewohnte Spielstärke nicht abrufen. Das Doppel konnten Hülmbauer/Mayer eindeutig zu Ihren Gunsten entscheiden. Robert Hülmbauer gelang es einen 0:2-Rückstand gegen Zupnikl zu drehen, darüber hinaus setzte er sich gegen den ehemaligen STAW-Spieler Peter Feuchtl im 5. Satz durch.

STAW/3 – FJB/3 Resultat 9:1: In der jeweils dritten Mannschaft standen sich die FJB-Spieler Zierer (1:2),  Robert Hametner (0:3) und Wolfgang Reiter (0:3) mit der STAW-Unterligamannschaft Karl Limberger (2:1), Franz Heiligenbrunner (3:0) und Harald Kirowitz (3:0) gegenüber.

Keines der Spiele ging über die volle Distanz von 5 Sätzen. Die Mannschaft STAW/3 spielte ihre Stärken in der heimischen Halle perfekt aus und konnte mit einem ungefährdet hohen 9:1 Sieg entscheidend zum positiven Gesamtresultat für STAW beitragen.

Abschließend wurde der sportliche Höhepunkt der Saisonvorbereitung beider Mannschaften mit einem geselligen Abend bei Speis und Trank abgeschlossen. Wir bedanken uns herzlich bei den Gästen für den Vergleichskampf in freundschaftlicher Atmosphäre und freuen uns auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.