Einrad fahren

UniUnion

Immer am  Dienstag 18:15-19:15h  –   Start: 20. September 2016
Ort: HS St.Andrä-Wördern, neuer Turnsaal, Greifensteiner Straße 33, 3423

Semesterbeitrag inkl. jährlichem Unionbeitrag beträgt für Kinder € 39,– bzw. für Erwachsene € 46,50 (bzw. € 31,50 im Folgesemester)
Mindestalter: 9 Jahre
Ein eigenes Einrad mind. 20″ ist notwendig! Beim Kauf auf Kunststoff oder Gummi bei den Pedalen und bei den Sattel-Schutzecken achten (=Hallentauglichkeit).
Einradfahren trainiert die Balance und fördert die Konzentration, trainiert die Ausdauer und verbessert das Körpergefühl.

Anfänger lernen fahren, üben das Aufsteigen ohne Hilfe und das Kurven fahren im 3m Kreis. Die Fortgeschrittenen üben weitere Tricks – verschiedene Aufstiege, enge Kurven, Rückwärts fahren, Springen, Pendeln.
Auf Dein/Euer Kommen freut sich

Gerhard Fuchs 02242/33063 ta.vi1501123592rp.sh1501123592cuf@d1501123592rahre1501123592g1501123592

 

Radhaufen_klein

 

Links und Kauftipps:

Einrad im Web:

 

Kaufbeispiele:

 

Wo ein Einrad kaufen?

 

Welche Ausstattung?

  • Fetter Reifen 2.5″: Idealerweise ist der Reifen möglichst „fett“, also mit Schlauchdurchmesser 2,5 Zoll.
    Damit lernt man viel schneller, zudem lässt sich das Rad auch in Wald und Wiese verwenden. Am Besten auch helle Reifen auswählen – das vermeidet Streifen in der Halle im vorhinein
  • Kurbellänge 125mm beim 20″ Rad. Kürzere Kurbeln sind eventuell zu schnell für die Halle (und zu schwach beim bergauf fahren)
  • Eckige Gabel, damit man später einen Fuß darauf abstellen kann oder gar Stand-Up lernt
  • Sattel normalgroß und mit Griff:
    Kurz Kindersättel mögen billiger sein, sind aber schwerer zu steuern. Der Griff hilft den meisten beim Aufstieg und beim Springen; nur einzelne Fahrer lehnen den Griff ab.
  • Nabe Isis, CrMo:
    Es gibt 2 Systeme: Isis oder 4-Kant-Nabe.
    Bei 4-Kant lockert sich regelmäßig die linke Kurbel und muss nachgezogen werden.
    Isis ist stabiler und wartungsfrei. Hartes CrMo Material für die Nabe hält Sprünge besser aus und ist deshalb auch für Erwachsene (60kg aufwärts) geeignet.
  • BMX-Pedale: (Kunstoff wegen dem Hallenbetrieb)
    Es gibt sog. BMX-Pedale, die sind von der Seite betrachtet rautenförmig statt rechteckig. Das Pedal klappt von selbst in Position auch wenn man es beim Aufstieg von der Kante erwischt.
  • HaSchienbeinschoner und Radhandschuhe:
    Beim Sturz fällt man normalerweise auf alle viere. Im Freien sind die Handschuhe da sehr hilfreich.
    Die Schienbeinschoner (z.B. Alpha) vermeiden blaue Flecken beim Aufstieg lernen (Anfänger) und bei den verschiedenen Sprüngen (Profi)
    (Helm macht erst bei Downhill oder ähnlichem Sinn und ist NICHT erwünscht in der Halle)
  • Hallenturnschuhe: Helle Sohle, nicht zu steif (man soll das Pedal noch spüren) jedoch keine Gymnastikpatschen

Comments are closed.